Ver­derbe ich mir mit Bild­schirm­ar­beit die Augen

Viele Men­schen fühlen sich nach 1–2 Stunden Bild­schirm­ar­beit müde und über­lastet. Des­halb haben sie die Vor­stel­lung, dass die Bild­schirm­ar­beit die Augen ver­dirbt. Nach heu­tigem Wis­sens­stand ist dies nicht richtig. Bild­schirm­ar­beit ist schwere Arbeit für Ihre Augen und belastet die Kon­zen­tra­tion, sie ermüdet die Augen. Sie zer­stört aber nicht die Struk­turen des Auges.

Woher kommt die Belas­tung der Com­pu­ter­ar­beit für die Augen?

Stun­den­lange Com­pu­ter­ar­beit führt dazu, dass durch das Leucht­bild die Augen ständig auf den Bild­schirm gerichtet sind. Es ist eher ein Starren der Augen. Wer sich selbst genau beob­achtet, stellt fest, dass bei der Arbeit am Bild­schirm die Augen­lider sich fast nicht bewegen. Die Lider, die „Schei­ben­wi­scher des Auges“, ver­teilen den Trä­nen­film nicht mehr. Tro­ckene Raum­luft und kalte Zug­luft ver­stärken diesen Aus­trock­nungs­ef­fekt.

Bild­schirm­ar­beit inak­ti­viert Auge und Rücken­mus­ku­latur

Das Auge, das am stärksten durch­blu­tete Organ des Kör­pers (10-​​mal besser durch­blutet als das Gehirn), muss am Bild­schirm ganze Arbeit leisten. Das Leucht­bild lässt die Augen auf den Bild­schirm starren. Dar­über hinaus steuert das Gehirn die Augen unent­wegt auf den Bild­schirm, sie ver­krampfen sich dabei, und man wird schneller müde.

Dabei ver­spannen sich die Mus­keln des Ske­letts, der Hal­teap­pa­rates unseres Kör­pers. Die Kon­zen­tra­ti­ons­leis­tung nimmt immer mehr ab.

Wie schütze ich mich vor den Belas­tungen am Bild­schirm

Für den Schutz vor Belas­tungen am Bild­schirm gibt es viele Maß­nahmen. Zunächst sollte der Patient kon­trol­lieren lassen, ob eine Brille für die Arbeit am Bild­schirm emp­fohlen wird. Er sollte über­prüfen lassen, ob die vor­han­dene Brille noch richtig ist.

Fal­sche Gläser führen dazu, daß das Auge durch stän­dige Fokus­sie­rung das Bild schärfer stellen will.

Emp­feh­lens­wert ist, die 30–30 Regel anzu­wenden. 30–30 Regel bedeutet, dass man nach 30 Minuten ledig­lich für 30 Sekunden nicht auf den Bild­schirm des Com­pu­ters sehen sollte. Das Auge ent­krampft und erhält neue Kraft.

Mikro­nähr­stoffe für eine län­gere Aus­dauer am Bild­schirm

Mit der rich­tigen Ernäh­rung und Mikro­nähr­stoffen lässt sich der Trä­nen­film ver­bes­sern und die Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit stärken. Die Bild­schirm­ar­beit wird erträg­lich.