Augen­vor­sorge von Anfang an

Augen­vor­sorge ist wichtig von den ersten Lebens­mo­naten an. Des­halb wird die augen­ärzt­liche Kon­trolle der Augen­ent­wick­lung schon kurz nach der Geburt emp­fohlen. Bei Seh­schwäche und Schielen des Babys oder Klein­kindes ist die Seh­schul­be­hand­lung oft eine effek­tive und erfolg­reiche Maß­nahme, um das schie­lende Auge in seiner Seh­schär­fen­ent­wick­lung zu stärken.

Die Augen­vor­sorge in der klas­si­schen Augen­heil­kunde wird stief­müt­ter­lich behan­delt

Erst mit 35 Jahren werden Unter­su­chungen zur Augen­vor­sorge bei Glaukom und damit Augen­in­nen­druck­mes­sungen emp­fohlen, um einen Schaden am Seh­nerv zu ver­meiden. Ansonsten beschränken sich viele Augen­ärzte auf die Kon­trolle der Augen mit dem Ziel, den Zeit­punkt zu erkennen, wann eine Katarakt-​Operation oder Spritzen für eine Macu­la­de­ge­ne­ra­tion ein­ge­setzt werden sollte.

Unser Ziel für Sie: Augen­er­kran­kungen ver­meiden

  • Augen­krank­heiten erst gar nicht auf­kommen zu lassen.  Augen­vor­sorge erfor­dert wie beim KFZ-TÜV regel­mä­ßige Kon­troll­un­ter­su­chung, um die Gefähr­dung für die Augen aus­zu­schalten und die Krank­heit zu ver­hin­dern.
  • Früh­warn­zei­chen mit hoch­tech­no­lo­gi­scher Dia­gnostik erkennen und mög­liche Schäden ver­meiden

Augen-​Gefährdung aus­zu­schalten:

  • Bil­dung von „Freien Radi­kalen” ver­hin­dern mit der rich­tigen Son­nen­brille (UV Schutz 100 % Blau­licht­schutz 85%)
  • Freie Radi­kale zer­stören das Gewebe (>Lin­s­ent­rü­bung, >Macu­la­de­ge­ne­ra­tion, >Grüner Star, >Arte­rio­skle­rose usw.)
  • Frei Radi­kale abbauen mit den rich­tigen Mikro­nähr­stoffen

Der Krank­heit den Boden ent­ziehen:

  • Über­säue­rung ver­meiden
  • Über­säue­rung abbauen

Den Körper und die Augen in der Abwehr­kraft stärken

  • Durch­blu­tung för­dern
  • die rich­tige Ernäh­rung ein­setzen
  • Die Abwehr­kraft stärken (Immun­system)