Laser in der Augen­heil­kunde

Der Laser hat heute in der Augen­heil­kunde sowohl in Dia­gnos­tik als auch in der The­ra­pie einen wich­tige Bedeu­tung. Wäh­rend frü­her die Optik im Mit­tel­punkt der Pro­blem­lö­sun­gen von Augen­er­kran­kun­gen stand, ist es heute der com­pu­ter­ge­steu­erte Laser.

 

Hoch­ent­wi­ckelte Laser­ver­mes­sung der Augen

Die über 20 Jahre alten Laser-​​Computer– Ver­mes­sung von Augen­brech­kraft und Bril­len­stärke haben sich der­art wei­ter­ent­wi­ckelt, dass die gefun­de­nen Bril­len­werte kaum noch von die­sem Mess­er­geb­nis abwei­chen.

Dar­über hin­aus set­zen wir Geräte ein, die feinste Unre­gel­mä­ßig­kei­ten  in der Horn­haut auf­de­cken. Dies ist die Vor­aus­set­zung für die Laser­kor­rek­tur der Fehl­sich­tig­keit (Kurz­sich­tig­keit, Weit­sich­tig­keit, Hornhautverkrümmung/​Astigmatismus und Alters­sich­tig­keit) . Gleich­zei­tig wer­den Augen, deren Optik nicht opti­mal mit Bril­len oder Kon­takt­lin­sen aus­ge­gli­chen wer­den kön­nen (Licht­emp­find­lich­keit)  wesent­lich in der Seh­qua­li­tät ver­bes­sert

 

Durch Laser­dia­gnos­tik Bild­in­for­ma­tion vom leben­den Auge wie ein Gewebs­schnitt

Mit hoch­ent­wi­ckel­ten Unter­su­chungs­ein­hei­ten, die selbst für die Augen­hin­ter­grunds­be­ur­tei­lung keine Pupil­len­er­wei­te­rung mehr benö­ti­gen. erhal­ten wir Bild­in­for­ma­tio­nen, die sonst nur von einem Gewebs­schnitt (his­to­lo­gi­schen Schnitt am toten Gew­webe) erhält­lich sind.. Durch die Com­pack­heit der Geräte las­sen sich die meis­ten Ein­hei­ten in die Räum­lich­keien einer jeden Augen­arzt­pra­xis inte­grie­ren.

Hier­durch sind viele Augen­n­arzt­pra­xen oft bes­ser tech­nisch aus­ge­stat­tet als man­che Uni­ver­si­täts­kli­nik. In unse­rer Pra­xis fin­den Sie die­sen Stan­dard.

  • Unter­su­chung Ihrer Augen  mit der neu­es­ten Tech­nik–
  • Mit com­pu­ter– und  laser­ge­stütz­ten Dia­gnos­tik­ge­rä­ten und »

Berüh­rungs­los –ohne Schnitt mit dem Laser : „Ohne Brille und ohne Lese­brille“

Dar­über hin­aus las­sen sich durch die Kom­bi­na­tion von Com­pu­ter und Laser die Horn­haut der Augen so ope­rie­ren, dass man eine Chance für ein Leben ohne Brille und  ohne Lese­briele hat. Bei uns fin­det die Behand­lung der Fehl­sich­tig­keit mit der neu­es­ten  Hornhaut-​​Laser-​​Technologie, der SmartSurf, statt. Das bedeu­tet:  berüh­rungs­los und ohne Schnitt, ohne Ansau­gung eines Gerä­tes und damit stress­frei für Pati­ent und Ope­ra­teur.